„Terror“ – Ferdinand von Schirach

Derzeit neu im Kino ist „Der Fall Collini“, dazu auch noch ein Beitrag. Ich möchte euch aber „Terror“ von Ferdinand von Schirach vorstellen. Der Autor hat nach „Schuld“ und „Verbrechen“ schon viele Bücher veröffentlicht und gibt auch regelmäßig Lesungen u.a. auch zum aktuellsten Buch „Kaffee und Zigaretten“.

Titel: Terror
Autor/in: Ferdinand von Schirach
Seiten: 176 Seiten, Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 2015
Verlag: Piper Verlag

„Terror“ wurde bereits verfilmt und das Buch ist ein Theaterstück und eine Rede. Ich habe es als Theaterstück vor einigen Wochen gesehen und war begeistert. Am Ende entscheidet das Publikum ob sie den Angeklagten für Schuldig oder Unschuldig findet.

Inhalt: Ein Terrorist kapert eine Passagiermaschine und zwingt die Piloten, Kurs auf ein voll besetztes Fußballstadion zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt ein Kampfpilot der Luftwaffe das Flugzeug in letzter Minute ab, alle Passagiere sterben. Der Pilot muss sich vor Gericht für sein Handeln verantworten. Seine Richter sind die Theaterbesucher, sie müssen über Schuld oder Unschuld urteilen. Ferdinand von Schirachs »Terror« ist ein Theaterstück von bedrückender Aktualität. Es stellt die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Werden wir uns für die Freiheit oder für die Sicherheit entscheiden? Wollen wir, dass die Würde des Menschen trotz der Terroranschläge noch gilt?

Meinung: Wer Theaterstücke liebt, mag das Buch auch 😉 Lesenswert und man stellt sich selbst die Frage, wie man wohl gehandelt hätte..und ihn für schuldig oder unschuldig hält.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.