„Sag, es tut dir leid“ – Michael Robotham

Für mich ein Autor, den ich erst durch den dazugehörigen Film „Sag, es tut dir leid“ schätze. Mittlerweile stehen drei Bücher und eben dieses Hörbuch von Michael Robotham im meinem Bücherregal. Das Hörbuch hat mich angesprochen, da ich die ZDF-Verfilmung kannte und begeistert war. Kennt ihr den Film oder das Buch?

Titel: Sag, es tut dir leid
Autor/in: Michael Robotham
Laufzeit: 2 CDs, 12h 50 Min.
Erscheinungsdatum: 2013
Verlag: der Hörbuchverlag

Inhalt: Als Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos verschwinden, ahnt niemand, dass sie entführt wurden. Erst nach drei Jahren gelingt Tash die Flucht. Doch sie kommt nie zu Hause an. Dann wird eine Leiche in einem zugefrorenen See entdeckt. Handelt es sich um eines der Mädchen? Der Psychologe Joe O’Loughlin soll helfen, den Täter zu finden. Was er nicht weiß: Piper kauert währenddessen in ihrem Verlies und hofft verzweifelt auf Rettung. Denn der Mann, der sie in seiner Gewalt hat, ist in seinem Wahn zu allem fähig.

Meinung: Bevor ich das Hörbuch hörte, habe ich die ZDF-Verfilmung des Films mit Ulrich Noethen im Fernsehen gesehen. Der Film hat mir super gefallen, auf das Hörbuch bin ich dann zufällig beim Ausverkauf gestoßen…. Sprechen tut es u.a. Johannes Steck, der aus der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ bekannt sein dürfte.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.